Theater Malaria Gallneukirchen, Oberösterreich

Das Theater MALARIA wurde 1991 als Theaterwerkstatt im Diakoniewerk Gallneukirchen/OÖ aus der Eigeninitiative von künstlerisch tätigen Menschen mit Assistenzbedarf gegründet. Unter der Leitung von Iris Hanousek-Mader erarbeiten ca. 15 Menschen mit vorwiegend geistiger Beeinträchtigung alle zwei Jahre ein eigenständiges Stück. Für diese Produktionen verstärken externe professionelle GastschauspielerInnen und KünstlerInnen aus der freien Szene das Ensemble.  

Die künstlerische Arbeit von MALARIA gliedert sich in 3 große Schwerpunkte:

a) Bildungswerkstatt
– vermittelt den SchauspielerInnen die Basis für die Arbeitsthemen und die Technik der verschiedenen ästhetischen Mittel auf der Bühne. 

b) Produktionswerkstatt
– ermöglicht, ihre Ideen in künstlerischer Gestaltung zum Ausdruck zu bringen. 

c)
Vernetzung mit der Kulturlandschaft – bereitet die KünstlerInnen für Auftritte im öffentlichen Raum vor und fördert den Kontakt mit der Kunst- und Kulturszene. 

Die SchauspielerInnen experimentieren mit verschiedenen Theaterformen (Improvisation, Figurentheater, Pantomime, Ausdruckstanz etc.). Körper- und Sinnesübungen, Stimmschulung und Rollenstudien bilden die Grundlage des kreativen Ausdrucks.

Die Zugänge zu den Rollen und Geschichten basieren auf Selbsterfahrung im öffentlichen Raum. Das Einbeziehen verschiedener kreativer Medien fürht zu einer Mischung aus Erzähltechnik, Drama in Education und bildnerischer Gestaltung.

Das Besondere an Theater Malaria sind die eigenen Spielvorlagen, die in einem kreativen Prozess von und mit den SchauspielerInnen entwickelt werden. Diese Spielvorlagen sind die Basis für die Zusammenarbeit mit externen SchauspielerInnen, RegisseurInnen, LogopädInnen und DramaturgInnen.

Der Entstehungsprozess eines Werkes erstreckt sich in den meisten Fällen über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren. Dadurch besteht für die KünstlerInnen die Möglichkeit, zeitlich ungezwungen zu arbeiten.


Auftritte und Anerkennungen:

  • Einladung zum sicht-wechsel 09 Projekt „Eisenwind“ entlang der Bahnstrecke der Lilo (Linzer Lokalbahn). Präsentation der Produktion „Spielwerk Leuchtturm“ an der Bahnstation Leonding 2009
  • Ausstellung & Installationen „Türme“ in der Galerie im 44er Haus, Leonding 2009
  • Einladung zur Teilnahme an der internationalen Koproduktion „Tour Guide“ mit dem Back to Back Theatre (AUS) im Rahmen von sicht-wechsel 09 für Linz09 Kulturhauptstadt Europas, 2009
  • Einladung des internationalen interdisziplinären Kunstsymposiums „Kunst.Sprache.Verstehen“ zur Präsentation des Katalogs „Türme“, Linz 2009
  • Einladung zum Festival „Kultur vom Rande“ nach Reutlingen/D mit der Produktion Fallobst vom Olymp. Suche: Helden!, 2008
  • Premiere der Produktion Fallobst vom Olymp. Suche: Helden! beim Festival sicht:wechsel Linz 2007
  • Einladung nach Brüssel zur Veranstaltung „Europa ein Ort zum Leben“  mit der Produktion Europas Sternstunden, ein europäisches Kooperationsprojekt zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich, 2004
  • Einladung zum Leondinger Lesefrühling mit dem Buch Durchhaus, 2001
  • Anerkennungspreis für die beste Teamleistung für das Video Mister Artus Reise an die Ufer Lethes, 2000, Amateurfilmer Linz
  • Einladung zu den Festivals nach Reutlingen und Bremen mit dem Kunstvideo Mister Artus Reise an die Ufer Lethes“ 2000
  • Einladung zum Festival „Enthinderung“ nach Bremen mit der Produktion Die 2 Kerle und der Berg, 2000

PRODUKTIONEN u.a.
2000   „Die wilden Kerle und der Berg“ zu Gast in Bremen (Kongreß „Enthinderung“)
2001   „Versuchung oder Paradise Lost“ – Aufführungen in Linz, Puchberg und Gallneukirchen
2002   EU-Projekt „Europa“ mit SchauspielerInnen aus Deutschland und aus der Schweiz.
2004   „Francis Crick rettet die Welt“ – Theaterproduktion in Linz
2005   Straßentheater und Festeinlagen „Spiritus“ und „Bistro
2006   „Metamorphosen“ – Theaterinstallation von Alltagsgegenständen im UKH Linz
2007   „Fallobst vom Olymp. Suche: Helden!“ uraufgeführt beim Festival sicht:wechsel 
2009   „Tour Guide“ Koproduktion mit Back to Back Theatre Australien

Theater MALARIA steht für jahrelange Erfahrung mit den unterschiedlichsten Theaterformen, für pure Leidenschaft und Ambition, für beißende Satire mit Niveau – in jedem Fall für Einzigartigkeit.