Theater Augenblick Würzburg, Deutschland

Theater nicht als Freizeitbeschäftigung sondern als eigene produktive Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen.

Acht Menschen mit Behinderung arbeiten beim Theater Augenblick seit 1998 als SchauspielerInnen. Zuerst war die Gruppe mit ihren professionellen Inszenierungen ausschließlich mobil in ganz Deutschland unterwegs, 2004 eröffneten sie dann ihr eigenes Theater in Würzburg.  50 % der Inszenierungen in diesem Theater sind  vom Ensemble Theater Augenblick, der andere Teil des Programms wird mit unterschiedlichen Gastgruppen bestritten. Einnahmen durch Eintrittsgelder und Gagen werden zur Finanzierung der Löhne der behinderten Schauspieler benützt. Produktionskosten sowie die Programmförderung werden über die offizielle Kulturförderung für Theater der Stadt Würzburg und des Bezirk Unterfranken übernommen.

Team:
– 2 hauptberufliche Kräfte (30 Std. und 25 Std.) unterschiedliche Honorarkräfte und ehrenamtliche Mitarbeiter
– 8 SchauspielerInnen mit Behinderung und 2-3 SchauspielerInnen ohne Behinderung (Honorar oder ehrenamtlich)

Bisherige Produktionen u.a.:
Traumgeschenke
Amora
ZwischenGleise
Beziehungsweise
Die Stücke werden auf der Grundlage der individuellen Theaterimprovisationen der Schauspieler entwickelt.   

Auftritte auf verschiedenen Festivals in Reutlingen, München, Ravensburg u.a.

Wegen der Eröffnung des  eigenen Theaters wurde die Tourneetätigkeit etwas eingeschränkt. In Zukunft möchte das Theater Augenblick aber wieder vermehrt ihre Produktionen auch außerhalb ihres Theaters präsentieren.