Sigrid Reingruber Gmunden, Oberösterreich

Sigrid Reingruber wurde 1980 in Gmunden geboren. Nach ihrer Pflichtschulzeit kam sie in die Lebenshilfe Gmunden und arbeitet dort seit 1996 in der Kunstwerkstatt.

Sigrid Reingruber hat ihrer Malsprache mehrere Dialekte gegeben. Je nach Befindlichkeit bringt sie Ursymbole wie den Kreis, das Kreuz, den Strich in immer neue Zusammenhänge, gewichtet die einzelnen Symbole durch Größe und Farbvariationen.

In ihrer expressiven Phase arbeitet sie intensiv an Schütt – Spritz und sog. „Kritzelbildern“, die riesige Formate annehmen können. Die „Kritzelbilder“ werden auf einen farbig gestalteten Untergrund angelegt und mit intensiven Kraftaufwand und Körpereinsatz oftmals bis zur Flächigkeit verdichtet.
Das „Liniengewirr“ mag für den zu ordnenden Lebensfaden stehen.

Diese Arbeit vollbringen zu müssen macht die erstaunliche Intensität ihrer Bilder verständlich. Letztendlich finden sich die Linien in einer Kreisform, einem Symbol der Ganzheit. Aus diesem Schöpfungsvorgang mag ersichtlich werden aus welch tiefen Quellen die Künstlerin schöpft.

Die Bilder der Künstlerin wurden bereits bei zahlreiche Ausstellungen im In – u. Ausland gezeigt:

TRANSFORMATION DER WIRKLICHKEIT (Museum Geyerhammer)
IM FLUSS (Grein Ufer)
OHNE UMWEG (Bundessozialamt Linz)
SPARKLING ART BRUT (Galerie Meierhof Schwertberg)
DER NAHE BLICK (Landesstudio des ORF Linz)

Im Rahmen von KUNST VON INNEN- ART BRUT IN ÖSTERREICH / Kuratorin Fr. Prof. Angelica Bäumer:
2006: Galerie Österr. Kulturforum Prag
2007: Kunstverein Horn // MQ / Freiraum 21 / Wien // Kulturzentrum Ursulienenhof / Linz //Wagner-Jauregg LKH Linz // Museum Säter / Schweden // Kairo // Genzano di Roma
2008: Kulturinstitut Bratislava // Kunsthalle Rotunda / Hongkong // Art en Marge

Ankäufe u.a. von Prof. Arnulf Rainer