Mezzanin Theater Graz, Steiermark

Aus dem vierjährigen Theaterlaboratorium für theatralische Ausdrucksweisen wurde 1989 das MEZZANIN THEATER – Experimentelles Kinder-, Jugend- und Erwachsenentheater – als gemeinnütziger Verein gegründet, gefördert durch öffentliche Hand und Wirtschaft.

Unter der künstlerischen Leitung von Martina Kolbinger-Reiner und Hanni Westphal hat sich das MEZZANIN THEATER in seiner mittlerweile 19jährigen Theaterarbeit einen weit über die steirischen Grenzen hinausgehenden Ruf erworben.

Das MEZZANIN THEATER wirkt sowohl im Künstlerischen als auch im Organisatorischen vor allem in folgenden Bereichen

  • Theaterstücke für junges Publikum
  • Außergewöhnliche Theaterprojekte mit gesellschaftlich relevanten Themen
  • Theaterfestivals ( KuKuk, Spleen*Graz)
  • Theaterpädagogische Projekte im In- und Ausland
  • Schauspiel und Regiearbeiten

Inhaltliche Schwerpunkte der künstlerischen Auseinandersetzung liegen in der Öffentlichmachung gesellschaftlich relevanter Themen wie Anderssein, Fremdsein, Behindertsein, Frausein usw.

Desweiteren engagiert sich die Gruppe durch professionelle künstlerische Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche in Form von zahlreichen Theaterproduktionen und theaterpädagogischen Projekten im In- und Ausland sowie in Form von integrativen Theaterprojekten und –produktionen mit KünstlerInnen mit Beeinträchtigung.

Das MEZZANIN THEATER veranstaltet zudem eigene Theaterfestivals für junges Publikum.
(KuKuK – ländliches Theaterfestival für junges Publikum in der Steiermark und spleen graz – Internationales Theaterfestival für Kinder und Jugendliche in der Steiermark)

BISHERIGE PROJEKTE der intergrativen Gruppe KumEina des Mezzanin Theaters:
„Warten auf Karli“
„Eine Woche SAMStage“
„Die ultimative Liebesgeschichte Barbie und Ken“
„Tarte au chocolat“
„Die Siedler“
„Geschichte vom Daumenlutscher“
„Das Prinzip Struwwelpeter“