KulturFORMENhartheim Alkoven, Oberösterreich

„KULTURFORMENHARTHEIM“ versteht sich als Drehscheibe für Kunst im Kontext mit geistiger und mehrfacher Beeinträchtigung und dient der Entdeckung, Förderung und Reflexion von Kreativität und künstlerischem Ausdruck von beeinträchtigten Menschen im Sinne einer ganzheitlichen Weiterentwicklung.

Dabei reflektiert „KULTURFORMENHARTHEIM“ Kunst in allen ihren Erscheinungsformen, sei es im Bereich der Musik und des Tanzes, des Theaters und der Literatur sowie der bildenden Kunst, die einen Schwerpunkt im Kreativangebot des Institutes Hartheim bildet.

Die Aufgabe von „KULTURFORMENHARTHEIM“ ist es auch, dieses breite Spektrum an künstlerischem und kreativem Schaffen in geeigneter Weise einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Deshalb organisiert „KULTURFORMENHARTHEIM“ Ausstellungen, Auftritte und künstlerisch-musische Darbietungen – schwerpunktmäßig in den Galerieräumen im Schloss Hartheim und den Räumlichkeiten des Institutes.

Gleichzeitig engagiert sich „KULTURFORMENHARTHEIM“ für die Veranstaltung integrativer Workshops im Kunst- und Kulturbereich, die Künstler mit und ohne Beeinträchtigung zusammenführen und im Sinne der Integration zu einem Diskurs über vermeintliche Barrieren hinweg führen soll.

Das Anlegen, die Betreuung und Bearbeitung eines Archivs für Werke der bildenden Kunst sowie eine wissenschaftliche Aufarbeitung des gesammelten Oeuvres zählt ebenfalls zum Aufgabenfeld von „KULTURFORMENHARTHEIM“