Kraud & Ruam Theater Alkoven, Oberösterreich

Das Kraud & Ruam Theater des Instituts Hartheim in Alkoven/OÖ versteht sich als ein integratives Theaterensemble, deren Schauspieler und Mitglieder sich aus den Bewohnern des Institutes Hartheim und der freien Theaterszene zusammensetzen.

Die Gruppe trifft sich einmal pro Woche und arbeitet dann in einer experimentellen Form an einer Vorstellung. Gespielt wird kein fertiges Stück, dessen Text zuvor gelernt wurde.
Vielmehr ergibt sich die Geschichte aus dem Handeln der Schauspieler, deren Alltagserfahrungen, Träume, Fantasien und Emotionen, die zur Basis für das Dargestellte werden.

Durch diese Improvisationen, die anschließend in Diskussionsrunden reflektiert werden, gestaltet sich der Probenalltag als interessant und spannend zugleich. So entsteht das Theaterstück in einem unkonventionellen und zeitintensiven Prozess.

Dieser ist geprägt durch ein ständiges Interagieren der Mitwirkenden, das andauert bis letztlich eine fertige Produktion entstanden ist. Diese Form des Entstehungsprozesses erlaubt jedem der Schauspieler seinen Platz zu finden, an dem er sich kreativ einbringen kann. 

AUSZEICHUNGEN/PREISE:
„Pia E.“ Regie Thomas Hinterberger Kleinen Landeskulturpreis 2005 
„Hart.heim.suchung“ Grünpreis 2001

BISHERIGE PRODUKTIONEN:
2000: „Hart.heim.suchung.“
2003: „Pia E. oder Warum Gartenzwerge rote Mützen tragen“
2007: „Motten im Paradies“