Farshad „Thomas“ Pezeshki Salzburg

Farshad „Thomas“ Pezeshki ist schulterabwärts gelähmt und malt mit dem Mund.

Der mundmalende Künstler wurde 1967 in Teheran im Iran geboren und kam, wie er selbst sagt durch Schicksal 1990 nach Österreich.
Damals plante er nach einem kurzen Aufenthalt Richtung Kanada weiterzureisen. Kurz darauf hatte er aber einen tragischen Motoradunfall, der eine Lähmung schulterabwärts zur Folge hatte.

Lange suchte der gelernte Elektrotechniker nach einer Betätigung trotz Handicap und fand 2003 schließlich zur Malerei.
Die Werkzeuge, wie Pinsel, Bleistift, Feder und Kohle führt der Familienvater mit Kopf und Mund.

Farshad: “ Das Malen gibt mir das Gefühl von Leben, Anerkennung und arbeiten zu können. Jeder ist ein Künstler“

GALERIE
http://viewmorepics.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewPicture&friendID=465030762&albumId=20786