Blog

Time Warp

Am Mittwoch besuchte ich die Veranstaltung „Time Warp“, der grooving moving percussion & dance company.
Die Veranstaltung fand in der sogenannten „Black Box“, einer kleinen Bühne im Untergschoss des Musiktheaters, statt

Das Stück handelt von Julian und Liz, welche sich daran erinnern, wie sie als Kinder am Dachboden eines Nachbarn einen Rollstuhl entdecken. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um eine Zeitmaschine handelt, welche Liz auf eine Reise durch die verschiedensten Epochen schickt. Durch ihre Handys bleiben Julian und Liz ständig in Kontakt.

Erzählt wurde das Stück in Form von Tanz, begleitet durch Xylophone, Piano und Drums. Die Gruppe bestand zum größten Teil aus Kindern und Jugendlichen. Auch im Publikum waren zahlreiche Kinder, die vollauf begeistert waren.
Ich war überrascht über das hohe Niveau der Performance. Die beeinträchtigten Mitglieder waren dabei ein genauso wichtiger Teil wie alle anderen.

Die Veranstaltung war genau in dem Spirit, der das Sichtwechsel Festival auszeichnet und zeigt, dass Menschen mit Beeinträchtigung ein gleichbedeutenden Beitrag zur Kunst leisten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.