Energetic Icons

Shake your Body- Boom shack.
Doris Uhlich

Unter diesem Motto der Tanzworkshopleiterin sind wir am Dienstag Vormittag so richtig ins Schwitzen gekommen. Ganz gleich ob mit oder ohne „Maschine“, mit oder ohne Beeinträchtigung. Jeder Mensch hat die Möglichkeit seinen Körper mit Energie zu füllen und diese Energie durch das Tanzen zum Ausdruck zu bringen. Obwohl sich die meisten Menschen im Raum fremd waren, sind wir uns doch durch den Tanz sehr nahe gekommen. Barrieren wurden schnell überwunden und eine Verbindung entstand zwischen den Teilnehmern. Durch den Tanz konnten wir uns richtig gut kennen lernen, ohne dabei sprechen zu müssen. Unsere Lachmuskeln wurden auf alle Fälle sehr beansprucht und Inklusion wurde im wahrsten Sinn des Wortes gelebt.

Eure Julia und Theresa

Mehr Infos zu den Veranstaltungen von Doris Uhlich im Rahmen des Sichtwechsels unter: https://festival19.sicht-wechsel.at/2019/04/10/doris-uhlich-every-body-electric/ und unter: https://festival19.sicht-wechsel.at/2019/04/08/energetic-icons/

#sichtwechsel2019

Ausser Rand und Band – Sommerfest

Verena Lisa und ich besuchten am 7. Juni 2019 das Sommerfest, das den Titel „Ausser Rand und Band“ trug.

Zu Beginn verschafften wir uns einen Überblick, welche Programmpunkte abgehalten werden.

11:00- 15:00 Uhr – Hausmusik Hartberg

11:30 Uhr – Modenschau

12:00 Uhr – Flirtkurs für Menschen mit Beeinträchtigung

12:30 Uhr – Beatboxfii und Nina- Sofie

13:30 Uhr – Slow Dating für Menschen mit Beeinträchtigung

Nähere Informationen zu der Hausmusik Hartberg und der Modenschau findet ihr in den nächsten Beiträgen.

Zwischendurch wurde auch die Fotobox besucht:

Der Speisewagen der Caritas OÖ versorgte die Festivalbesurcherinnen und Festivalbesucher mit leckerem Essen.

Weitere Eindrücke:

 

Außer Rand und Band – Modeschau

Beim Sommerfest Außer Rand und Band am Freitag, den 7.6.2019, wurde viele Attraktionen geboten. Unter anderen die Modeschau der Wiener Ich bin OK Dance Company, die die T-Shirts des Modelabels VOIfesch mit einer Tanzeinlage präsentierten.

Die Tanzeinlage gliederte sich in drei Teile: sie präsentierten drei Motive der T-Shirts. Die Tanzgruppe wurde in drei Gruppen eingeteilt. Jede von ihnen präsentierte ihr Motiv mit einem individuellen Tanz. Schaut euch die Videos unterhalb an! Sie geben Einblick in die Aufführung der Tänzerinnen und Tänzer.

Ich war begeistert von der Aufführung und auch über die Motive auf den T-Shirts.

 

Time Warp

Am Mittwoch besuchte ich die Veranstaltung „Time Warp“, der grooving moving percussion & dance company.
Die Veranstaltung fand in der sogenannten „Black Box“, einer kleinen Bühne im Untergschoss des Musiktheaters, statt

Das Stück handelt von Julian und Liz, welche sich daran erinnern, wie sie als Kinder am Dachboden eines Nachbarn einen Rollstuhl entdecken. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um eine Zeitmaschine handelt, welche Liz auf eine Reise durch die verschiedensten Epochen schickt. Durch ihre Handys bleiben Julian und Liz ständig in Kontakt.

Erzählt wurde das Stück in Form von Tanz, begleitet durch Xylophone, Piano und Drums. Die Gruppe bestand zum größten Teil aus Kindern und Jugendlichen. Auch im Publikum waren zahlreiche Kinder, die vollauf begeistert waren.
Ich war überrascht über das hohe Niveau der Performance. Die beeinträchtigten Mitglieder waren dabei ein genauso wichtiger Teil wie alle anderen.

Die Veranstaltung war genau in dem Spirit, der das Sichtwechsel Festival auszeichnet und zeigt, dass Menschen mit Beeinträchtigung ein gleichbedeutenden Beitrag zur Kunst leisten können.

Let our light shine bright

Diese Veranstaltung war sehr schön und der absolute Hammer. Ich habe schon viele Konzerte gesehen und bin der Meinung, dass dieses Konzert mit einem gelungenen Konzept sehr Abwechslungsreich durch die vielen Künstler gestaltet werden konnte. Richard und ich waren sehr begeistert von dieser tollen Stimmung bei diesem Konzert.

Es wird inklusiv musiziert

Am Taubenmarkt in der Linzer Innenstadt war es am Nachmittag sehr heiß. Nicht nur, weil die Sonne vom Himmel strahlte, sondern auch, weil vier inklusive Bands auf der Bühne mächtig eingeheizt haben. Alle hatten Spaß am Musik machen und genossen den Beifall des – trotz der Hitzte recht großen – Publikums.

Zu Beginn war das Ensemble ALL INKLUSIV an der Reihe. Ihr Auftritt war recht kurz, doch sie konnten das Publikum trotzdem begeistern. Vor allem ihr letztes Lied, eine Interpretation von „Bella Ciao“ konnte sehr gut überzeugen.

Die zweite Musikgruppe war eine Band namens TANZSYNDROM. Diese begeisterte mit tanzbaren Klassikern („Aber bitte mit Sahne“) , sowie mit modernen Liedern („eine ins leben“).  Die Bühnenpräsenz des Sängers und die Freude an der Musik zeichnete diese Band besonders aus. TANZSYNDROM kann meiner Meinung nach die Stimmung jeder Party noch etwas heben.

Danach hatten MUSICA INVITA und TRUMPETS INVITA ihren Auftritt. Es standen mehr als 15 Menschen auf der Bühne, welche das Publikum wiederum mit ihrem Spaß auf der Bühne überzeugen konnten. Die Moderation des Sängers war sehr humorvoll und brachte mich und viele andere Zuschauer zum Lachen. Vor dem Auftritt unterhielt ich mich mit dem Gitarristen der Gruppe, welcher mir erzähltem dass er das Instrument seit 1983 spiele und es autodidaktisch erlernte.

Zum Abschluss folgte das Duo OKMA & RELUPS, welches schon seit 2006 musikalisch aktiv ist. Die beiden Musiker lieferten Eigenkompositionen mit selbst produzierten Beats und Gitarre. Sie rappten über Liebe, Positivismus und auch die Probleme von Beeinträchtigten. Dabei gelangen ihnen einige gute Statements. Des Weiteren werden sie bald ein neues Album veröffentlichen und sind auch auf YouTube zu finden:

https://www.youtube.com/channel/UClrp-3LDj75jaP-skvufmuA

 

Ich bin selbst Musiker und mir persönlich ist an Konzerten die Leidenschaft zur Musik wichtiger als musikalische Perfektion. Natürlich reicht das musikalische Können inklusiver Gruppen meist nicht an jenes von Berufs- und Profimusikern heran. Jedoch wird dies durch die Freude, die positive Einstellung und den Humor mehr als ausgeglichen. Dies zeigte sich auch an den Reaktionen des Publikums. Trotz der gefühlten 50 Grad am Taubenmarkt blieben viele Menschen stehen und lauschten ihren Klängen. Für mich ein einmaliges Erlebnis.

 

 

ansichts:sachen

+ Tolle Ausstellung, wahnsinnig kreative und aussagekräftige Bilder

– Schade, dass einige Künstlerinnen und Künstler nicht anwesend waren oder sich nicht zu erkennen gegeben haben

 

Ich möchte gar nicht zu viel verraten. Für alle die sich die Ausstellung noch ansehen möchten, um sich ihr eigenes Bild zu machen, die Ausstellung läuft noch bis 28. Juni. 2019, in der Sparkasse Linz Promenade.

Sequenzen 2019

Sequenzen 2019

Bei den Sequenzen wurde ein Raum geschaffen, wo freies Ausleben der Kreativität möglich ist. Und das alles in der Kunst-Uni. Richtig oder Falsch gibt es hier nicht. Die Künstlerinnen und Künstler malen ein Bild und jeder darf nach Lust und Laune dieses ergänzen, verschönern und mit Sprüchen versehen. So ist es möglich, dass ein Meisterwerk von mehreren Personen stammt. Als ich vor der Pinnwand, behängt mit Bildern, stehe bleibt mir das Schmunzeln nicht aus. Denn die Kunstwerke sind mit Sprüchen versehen, die den Betrachter das Bild, auf eine neue Art und Weise beäugen lassen. Die Bilder strahlen eine leichte Heiterkeit aus und die Sprüche beschreiben die dargestellten Szenarien.

Ein Werk zeigt zum Beispiel eine Katze und einen Misthaufen, der Spruch dazu lautet: ‚Ich als Katze neben Misthaufen, der ich aber auch bin‘. Definitiv einen Besuch wert wenn nicht sogar zwei!

Caro

#Sequenzen2019#Kunstistfüralle

A bisi Sissi

 

Continue reading “Sequenzen 2019” »

Bitte lächeln!

Die Fotobox ist eine tolle Möglichkeit für Besucherinnen und Besucher sich kostenlos selbst ablichten zu lassen. Wir durften uns verkleiden und unserer Kreativität freien lauf lassen. Zusätzlich bekamen wir unsere Fotos ausgedruckt mit 😀
INFO: Alle entstandenen Fotos werden im Festivalzentrum gesammelt und ausgestellt!

 

Edona und Madlena 🙂

Musik-Café Viele Leute

Am Mittwochnachmittag sorgten einige tolle Musikerinnen und Musiker für eine ausgelassene Stimmung im Café Viele Leute. Den schwungvollen und vor allem lustigen Auftakt bot Erich Jechtl. Voller Motivation startete er bereits vor seinem Auftritt mit Liedern von Abba & Co und begrüßte so die Gäste mit guter Laune im Café. Mit seinem Betreuer Ewald Mayrbäuerl gab er Cover-Songs von John Lennon mit „Let it be“ bis zu den Scorpions mit „Wind of Change“ zum Besten.  Das Duo Fantasy präsentierte einen musikalischen Mix vom Keyboard und der Blockflöte. Hubert Keplinger, der Pianist des Duos ist nebenbei auch der Komponist einiger ihrer Lieder. Während Claudia Waldhör mit ihren Worten durch die musikalische Darbietung führte.  Zum Abschluss sorgte Hannes Antensteiner für eine richtige Volksfeststimmung. Die Begeisterung der Zuschauern war nicht zu übersehen. Es wurde geklatscht, gestampft und kräftig zur Musik applaudiert. Schade war nur, dass die Zuschauerzahl zum Schluss nur mehr sehr klein war. Aber vielleicht könnt ihr den ein oder anderen Musiker bei einer anderen Veranstaltung lauschen. Es lohnt sich auf alle Fälle! Nebenbei bemerkt bietet das Café Viele Leute ein gemütliches Ambiente mit netter Bedienung und leckerem Kaffee und Kuchen.

Magdalena und Theresa

Erich Jechtl und Ewald Mayrbäuerl

Hannes Antensteiner

Duo Fantasy mit Claudia Waldhör & Hubert Keplinger

Erich Jechtl und Ewald Mayrbäuerl

Mehr Infos zu den Musikern findet ihr unter: https://festival19.sicht-wechsel.at/2019/04/07/1234/

#sichtwechsel2019